Tennis-Mentaltraining: Komfortzone

Die Komfortzone ist ein Begriff, der im Mentaltraining immer wieder thematisiert wird. Die Komfortzone ist der „Gewohnheitsbereich”, der Bereich, in dem der Spieler bzw. sein Gehirn nicht gefordert werden. Harald empfiehlt die Komfortzone immer wieder ein Stück zu verlasen, also Stück für Stück zu erweitern, denn nur ausserhalb der Komfortzone findet Wachstum statt.

Mit „Denk Dich stark“ hat der erfahrene Mental-Trainer ein komplettes Mental-Programm für Tennisspieler entwickelt.

In sechs Themenbereichen und 20 Videos erfahren die Teilnehmer die Geheimnisse der mentalen Stärke. Die Tipps sind extrem klar und sofort umsetzbar formuliert da sie direkt aus seiner täglichen Arbeit auf dem Platz kommen.

Harald Dobmayer ist einer der Experten aus dem Kompetenzteam der New School of Tennis. Die Online-Tennisschule gibt es seit 2010 und sie ist die erste virtuelle Tennisschule, bei der die Haupt-Medien Online-Videos sind, die auf allen Endgeräten (PC, Mac, Smartphone, Tablet) abgespielt werden können. So hat man seinen persönlichen Trainer immer dabei.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.