Drei Gesetze für erfolgreiches Tennistraining

Drei Gesetze fürs Training – gut vorbereitet ins Match. In diesem Tennistraining-Video erklärt Georg “Schorschi” Fleischmann seine drei Gesetze für ein erfolgreiches Training:

  • Bereitschaft von Körper und Geist
  • Jeden Ball schlagen
  • Die perfekte Endstellung

Mit einfachen Tipps erklärt Schorschi Fleischmann von der New School of Tennis, wie man sein Training erfolgreich gestaltet und das Gelernte ins Match überträgt. Wer im Training alles gibt, ist perfekt vorbereitet und bringt sein Tennisspiel ganz einfach auf ein neues Level. Und dies ohne komplizierte technische Anweisungen und überfordernde Instruktionen.

2 Kommentare
  1. Michael Bernhard sagte:

    Da wird von Qualität gesprochen.ich glaube ihr meint Intensität.Intensität ist mit Sicherheit besser als sinnlose Quantität.
    An erster Stelle sehe ich aber die Qualität und dabei geht es genau darum,was ihr als kompliziert technisch und überfordernd beschreibt.Wichtig ist natürlich die Zielsetzung.Wenn es lediglich darum geht seine Ergebnisse schnell etwas zu verbessern ist das sicher der richtige Ansatz.Ich finde es nur zum Teil erschreckend wenn man Spielern suggeriert,speziell jungen ehrgeizigen,sie müssen höhere Intensität oder mehr Körper entwickeln aber wichtige technische Grundvoraussetzungen sind nicht gegeben.Da sollte man entschleunigen und sich der Wahrheit zuwenden.Wenn die Ziele wirklich hoch stehen muss man diesen Prozess erst durchstehen und das ist härter als jedes Kondi-Training.Erst wenn die schlagtechnischen Schläge,Spin,Winkelspiel und natürlich Speed!) lauftechnischen( Wege,Abstand,walking step,hopping step etc.)Aspekte abgearbeitet sind sollte man Intensität und Körperlichkeit trainieren.
    Vor der Wahrheit drücken sich die meisten,aber es ist unfair den Spielern und Eltern gegenüber,wenn bei vorgehaltener Hand die Fachleute sagen,der kann machen was er will,mit dieser Vorhand hat er sowieso keine Chance.Da sieht man bei ITF Tunieren Speler(ATP 250)mit soviel Spin spielen,daß sie den Ball vom T kaum wegspielen können.Sie kämpfen sind durchtrainiert und natürlich auch talentiert haben geackert und die Eltern haben ein halbes Vermögen bezahlt.Am Spelfeldrand sitzen Fachleute schütteln mit dem Kopf und stellen fest Zuwenig Speed !

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.